Bonny soll hinter Gitter ???


Die Rumänische Straßenhündin Bonny (1), die vor Monaten nur knapp dem Tod entkam, soll hinter Gitter- zurück ins Tierheim!
Die Mischlingshündin habe im Januar beim Gassi-gehen eine Katze verletzt, weil der Besitzer irrtümlich von einer dort wiederholt auftretenden Ratte ausgegangen ist. Jetzt gilt sie als Bedrohung.
Grund war eine tierische Auseinandersetzung im Gebüsch.
Das Ordnungsamt der Stadt Halle schickte daraufhin ein Schreiben an Bonny´s Besitzer:
"Mit Bescheid vom 04.03.2015 habe ich die Gefährlichkeit Ihres Hundes Bonny festgestellt. Da Sie keine Erlaubnis zur Haltung gefährlicher Hunde beantragt haben, beabsichtige ich die kostenpflichtige Sicherstellung des Hundes mit anschließender Verwahrung in einem Tierheim."
Bonny ist aus dem Tierschutzzentrum Merseburg und bestens resozialisiert. Sie stellt absolut keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dar. Sie ist sehr kinderlieb, was sie auch täglich in der Musikschule ihres Herrchens unter Beweis stellt.

Die Schüler streicheln sie undbringen Leckerlis mit.  Der Musiker will Einspruch erheben. Ein Wesenstest soll klären, dass sein Hund lammfromm ist.
(von T.Scholtyseck)


Updates:

24.04.2015
Am Dienstag, 28.04. kommt Vox mit Hund-Katze-Maus... Sie wollen 2 Tage drehen.

Ein Trainer arbeitet mit Bonny und Herrchen lässt dann den Wesenstest machen...

Das Ergebnis wird dann der Stadt Halle übergeben





Bitte helft mit. 
Petitionen haben schon in vielen Fällen geholfen, so hoffentlich auch für Bonny


Hier geht es zur Petition:

www.openpetition.de/petition/online/gebt-der-liebevollen-hundin-bonny-eine-stimme


Hier geht es zur Facebook-Seite vom

TSV Merseburg-Querfurt:

www.facebook.com/TierschutzvereinMerseburgQuerfurt


1 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.